Wichtige Infos zu LED-Strips die von vielen Anbietern gerne verschwiegen werden

Für uns als LED-Händler ist es sehr wichtig, dem Kunden beste Ware zum guten Preis anbieten zu können. Preisunterschiede zwischen einzelnen Anbietern kommen häufig nicht nur durch andere Gewinnstrategien, sondern meistens durch große Qualitätsunterschiede der Ware zustande.

Obwohl LED-Strips auf den ersten Blick scheinbar alle gleich aussehen, gibt es oft gravierende Unterschiede, die einen höheren Preis definitiv rechtfertigen.

Extrem preisgünstige Modelle auf dem Markt sind weder auf Lebensdauer noch auf homogene Farben ausgelegt.


Dazu muss folgendes allgemein zu LEDs gesagt werden:

Die Produktion von den einzelnen LED-Chips ist sehr aufwendig. Jede LED besitzt am Ende eine unterschiedliche Helligkeit und einen etwas anderen Farbton. Maschinen prüfen jede LED und sortieren diese in so genannte Bins (Kisten) ein. So entstehen zahlreiche Bins mit LEDs, die unterschiedliche Helligkeiten und Wellenlängen besitzen. 

Jeder Hersteller kann nun LEDs einkaufen, die genau die gewünschte Helligkeit und den benötigten Farbton besitzen. Optimalerweise wird immer nur Ware aus einem Bin eingekauft. Dies ist natürlich auch die teuerste Variante. Um Geld einzusparen legen sich Hersteller meistens auf mehrere Bins fest, die nahe beieinanderliegen. Farbabweichungen sind dort mit dem Auge fast nicht auszumachen. Billig-Herstellern ist es egal, aus welchen Bins sie LEDs beziehen. So kann es sein, dass eine LED Hellrot ist, die andere Dunkelrot. Auf einem LED-Strip kann dies dann zu deutlichen Farb- und Helligkeitsunterschieden führen.

Der Hersteller unserer LED-Strips bedient sich nur weniger Bins. Dadurch kann eine sehr gleichmäßige Farbmischung im Strip erreicht werden.

Dennoch gilt es folgendes zu beachten:

LED-Kauf ist wie der Kauf von Fliesen. Trotz hoher Qualitätsstandards kann nie garantiert werden, dass der Strip von einem anderen Produktionsdatum die selbe Farbtemperatur besitzt, wie der von einem anderen Datum. Es kann theoretisch IMMER zu leichten Farbabweichungen kommen. Dies ist selten, ist aber schon vorgekommen. Daher ist es bei größeren Projekten ratsam, ein paar Meter als Reserve mitzubestellen.


Noch ein Wort zur Lebensdauer:

Als Lebensdauer einer LED wird die Zeit bezeichnet, nach der die Helligkeit auf die Hälfte des Anfangswertes abgesunken ist. Leuchtdioden werden nach und nach schwächer, fallen aber in der Regel nicht plötzlich aus. Die Lebensdauer hängt hauptsächlich vom jeweiligen Halbleitermaterial und den Betriebsbedingungen (Wärme, Strom) ab. Hohe Temperaturen verkürzen die Lebensdauer der LEDs drastisch.

 

Haben Sie weitere Fragen zu LED-Technik? Sprechen Sie uns an!

 
 

2 Kommentare

  • Silvia Webermann 3. Dezember 2012 5

    Ehrlichkeit und Qualität, super

    Nachdem ich diesen Text gelesen habe, habe ich ein noch besseres Gefühl, bei Ihnen zu kaufen. Danke!!
     
  • Doron Mi. 4. April 2012 5

    Endlich jemand der mal die Wahrheit sagt!

    Danke LLV, ich kann es langsam nämlich von anderen Firmen nicht mehr hören. Alles wird billiger, aber auch die Qualität. Wie Sie ja wissen, bin ich seit 2,5 Jahren Kunde bei Ihnen und kaufe immer wieder meine LED-Strips bei Ihnen. Ich hatte einen Monat bei einer anderen Firma bestellt, dort sind mir innerhalb von 4 Wochen 2 Strips zum Teil komplett ausgefallen.
    Ihre Strips laufen Seit über 2 Jahren 8 Stunden pro Tag ohne Probleme. Da zahle ich lieber etwas mehr und habe gute Qualität und keinen Ärger.

    Der Artikel sagt viel über Euch aus, danke für Eure Ehrlichkeit!
     
 

Kommentar schreiben

Captcha
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.